Zirkus ir Eselei

Am herbstlichen Mittwoch in der Emmentaler Eselei freuten sich nicht nur die teilnehmenden Mädchen, sondern auch die Vierbeiner hatten sichtlich Spass beim vielfältigen Erlebnistagprogramm. Der abwechslungsreiche Tag bot Einblick in die  Stallarbeiten, Tierpflege und in die Hufpflege und Beschlagung durch den Hufschmied. Die Zirkuskunststücke der Esel krönten den erlebnisreichen Tag.

UrsSteudler_Erlebnistag_131009_084402_0226_fx1

Der Herbst-Erlebnistag vom 9. Oktober 2013, bot für vier junge Damen von 8 bis 17 Uhr ein reichhaltiges Programm. Nach dem die Hufschmiede Simu und Turi die Esel und Pferde mit neuen Hufeisen ausgerüstet hatten, durfte sich die Landseer-Hündin Orenda ihrem Lieblingsspiel widmen. Sie bekam den Auftrag abwechselnd nach einem der vier Mädchen zu suchen. Orendas feine Nase konnte durch nichts in die Irre geführt werden; sie erfüllte alle Aufgaben tadellos.

UrsSteudler_DonkeyCo_131005_172030_0225

Nach dem Mittagessen gab es für die fünf Esel ein kleines Wellnessprogramm. Fuego, Tobi, Floh, Sanchoz und Zottel genossen es sichtlich. Unter dem wachsamen Auge von Hündin Orenda wurden sie von Anna, Selma, Emilie und Jara gestriegelt, geputzt und mit «Schön-schön-Spray» veredelt.

UrsSteudler_Erlebnistag_131009_131734_0311_fx1

Natürlich gehört zur Pflege nicht nur, dass das Fell gestriegelt ist. Auch die Hufe müssen tiptop «rausgeputzt» werden; wer geht schon gerne mit schmutzigen «Schuhen» unter die Leute.

UrsSteudler_Erlebnistag_131009_132123_0321_fx1

UrsSteudler_Erlebnistag_131009_133249_0339

Dass die Streicheleinheiten den fünf Eseln gut taten, war mehr als deutlich zu sehen. Selbstverständlichwurden auch die Mähnen und Quasten sorgfältig verschönert, und Sanchoz’ lange Mähne endete in einer «zöpflätä». Nun stand die Eseltruppe bereit für den Freiluftzirkus.

UrsSteudler_Erlebnistag_131009_144449_0380

Für den kleinen tierischen Zirkus galt es, das eine und andere Kunststück vorzubereiten und mit den Eseln zu üben. Das die Vierbeiner denn auch mal ihren eigenen Willen durchsetzen, machte den Zirkus erst richtig spannend. Ergaben sich doch einige amüsante Situationen.

UrsSteudler_Erlebnistag_131009_144545_0388

Tom King (links aussen) beobachtet den ganzen «Zirkus» äusserst aufmerksam. Der Paint-Horse-Wallach ist sehr wachsam und passt fast so gut auf, wie die Stute Moira (Bildmitte hinten).

Auch wenn es für einen Kleinesel recht einfach ist, durch einen Reif zu schlüpfen, kann es für die «Trainerin» doch zu Komplikationen kommen. Vor allem dann, wenn Mensch sich im Reif verheddert, obwohl eigentlich der Esel hindurch gehen sollte.

UrsSteudler_Erlebnistag_131009_144613_0393

Zu guter letzt klappte das Kunststück dann doch. Unter geduldiger Anleitung der jungen «Esel-Dompteurin» gelang schlussendlich jeder Tritt zur vollsten Zufriedenheit.

UrsSteudler_Erlebnistag_131009_144631_0397

Nachdem Sanchoz den Reifftrick hinter sich gebracht hatte, stand denn auch schon, das nächste Kunststück auf dem Programm.

«Wenn ich doch nur wüsste, was die jetzt von mir will», scheint Sanchoz hier zu denken. Irgendwie passte dem Kleinen das zweite Kunststück nicht so recht. Vermutlich hätte er lieber «äs feins Rüebli» gefuttert.

UrsSteudler_Erlebnistag_131009_144940_0425

Schlussendlich liess sich Sanchoz erweichen und folgte Selmas Anweisungen bereitwillig. Und so wurde auch diese Übung zu einem Grosserfolg für den Kleinesel.
Übrigens: Die Schuhe braucht Sanchoz vor allem, wenn er grössere Strecken zurücklegt. Da er vor dem Zirkusfest einen halbstündigen Ausflug begleitete, behielt er die Schuhe auch für die Zirkusvorführung an den Vorderhufen.

UrsSteudler_Erlebnistag_131009_151026_0506

Töbu flirtet gerne; vor allem offenbar mit Sarina …

UrsSteudler_Erlebnistag_131009_152530_0557

Umso mehr freute sich Töbu, als Sarina ihn in der «Manege» herumführte. Da störte es ihn auch nicht, dass Jara auf seinem Rücken sass und sich über den kleinen Ausritt freute.

UrsSteudler_Erlebnistag_131009_152708_0568

Emilie versucht mit intensivem Blickkontakt dem Kleinesel Zottel klar zu machen, dass seine Aufgabe darin besteht, das Podest zu besteigen. Doch Zottel fragt sich nur, wieso er nichts zu fressen kriegt. Schliesslich arbeitet kein Artist gratis.

UrsSteudler_Erlebnistag_131009_164455_0638

Unter Anleitung von Regula (links) und Sarina (Mitte hinten) positionieren sich Hündin Orenda, Esel EL Fuego und die vier Erlebnistagteilnehmerinnen für das Gruppenfoto am Ende des Herbst-Erlebnistages in der Emmentaler Eselei.

Die nächste erlebnisreiche Veranstaltung findet in den kommenden Wintermonaten statt. Dazu lassen sich Regula und Sarina ein «cooles Schneeprogramm» einfallen.

— — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — —
© 2013 – Fotos: Urs Steudler Photography   |   Text: Donkey Co. / Urs Steudler

Die Bilder und Texte sind urheberrechlich geschützt und dürfen nur mit ausdrücklicher Genehmigung des jeweiligen Urhebers verwendet beziehungsweise widergegeben werden.  Die Widergabe, Kopie und/oder Speicherung der hier verwendeten Bilder und Texte ist in jeglicher Form – auch auszugsweise – untersagt.
— — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — — —

This entry was posted in Emmentaler Eselei and tagged , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.