Sponsoren für Grossesel gesucht

Seit EL Fuego uns verlassen hat, fehlt dem Projekt Donkey-Co – Die Emmentaler Eselei der wichtigste Therapie-Esel. Nach einem Jahr seiner Abwesenheit, haben wir uns entschlossen, für die Therapie, einem neuen Grossesel den Weg in die Emmentaler Eselei zu ebnen. Da uns dafür leider die notwendigen finanziellen Mittel fehlen, sind wir nun auf der Suche nach Sponsoren.

Unser Grossesel EL Fuego starb völlig unerwartet am 13. Januar 2018. Er war das zentrale Langohr für die eselgestützte Therapie. EL Fuego war sanftmütig, ruhig, gelassen, neugierig und freute sich immer mit Menschen zu arbeiten. Durch die ihm eigene Art, unterstützte er während Jahren viele Menschen und half ihnen neue Wege einzuschlagen, ausgetrampelte Pfade zu verlassen und neue Sichtweisen zu entwickeln. EL Fuego war ein sehr wichtiges Mitglied der Eselherde.

Wir hoffen nun – vielleicht auch mit Ihrer Unterstützung – einen neuen Grossesel für die Therapie gewinnen zu können. Die Anschaffungskosten für einen geeigneten Grossesel betragen je nach Ausbildungsstand, Rasse, Alter und Abstammung um 6000 €.

Posted in Emmentaler Eselei | Tagged , ,

Emmentaler Eselbesuch in der Stiftung Aarhus

Seit dem 30. April 2018, führte die basale Förderklasse der Stiftung Aarhus eine Projektwoche zum Thema «Bauernhof» durch. Auch wenn auf Bauernhöfen Esel eher selten anzutreffen sind, wurden zwei Langohren von Donkey-Co – Die Emmentaler Eselei mit ihren Begleiterinnen eingeladen. 

Die Langohren Tobias und Florian konnten mit allen Sinnen erlebt werden. Die beiden Esel wurden ausgiebig gestreichelt, gebürstet, gespürt und gerochen. Besonders Mutige drückten sogar ihr Ohr an den rundlichen Bauch der Vierbeiner und lauschten den gurgelnden Bauchgeräuschen der Esel. 

Auf einem gemeinsamen Rundgang durften die Esel dann am Seil geführt werden. Auch die liebenswürdige Hündin Orenda begleitete den Ausflug und trug mit einigen Trickvorführungen zusätzlich zur Freude der Kinder und Jugendlichen bei. 

Als Dankeschön und genussvolle Verabschiedung wurden die Langohren mit einem Karotten- und Apfelzvieri verwöhnt.

    

Posted in Emmentaler Eselei | Tagged ,

Eseltrekking am Pfingstwochenende

Das Eseltrekking von Pfingstmontag endete mit strahlenden Gesichtern und mit grosser Freude aller Teilnehmenden. Die drei Esel Tobias, Florian und Zottel erfreuten unsere Gäste und sie hatten grossen Spass am Pfingstausflug. Das Wetter spielte ebenfalls mit. Gegen Mittag wurde es ein bisschen düster. Dies änderte sich aber kurze Zeit später und die Sonne bescherte einen sehr angenehmen Nachmittag – wunderbar geeignet für ein Eseltrekking in den Emmentaler Hügeln; bei angenehmer Temperatur.

Posted in Uncategorized